-
hobby@anton-gabriel.at Umsetzung, Urheberrecht und ©Copyright : Ing. Anton Gabriel - Wien Über mich
Logo
 Hauptseite
 Übersicht
 Chemie
 Tipps
 Erfahrungen
 Meer
 Software
 Bauanleitungen
 Links
 Topseiten
 Awards
 Copyright/Impressum
  Kontakt
 Echo
 Forum - Archiv

Tonis Seite

Chemie - Aquariumchemie
alles über Wasserwerte und deren Messung


Für Dünger, Härtemessung, Calziummessung etc.
 

Diese 0,1 m - EDTA - Lösung (0,1 molare Lösung von Ethylendiamintetraessigsäuredinatriumsalz - Molekulargewicht etwa 372) kann in vielerlei Hinsicht verwendet werden, wie im Titel schon angegeben, wird sie als Tropflösung bei der Härte- und Kalziumbestimmung (und vielen anderen Bestimmungen) verwendet und stellt auch einen Bestandteil von vielen Düngern dar - nämlich als Chelator (siehe Eisendünger).

Man kann die Lösung fertig kaufen (etliche Hersteller mit unterschiedlichen Bezeichnungen wie: Komplexon, Idranal oder Titriplex etc - alles geschützte Warenzeichen) und erwirbt damit üblicherweise um viel Geld eine kleine Kunststofflasche, die mit destilliertem Wasser auf genau ein Liter aufgefüllt, die fertige Lösung ergibt. Die Genauigkeit dieser Lösung ist (bei genauester Herstellung) hervorragend - und für aquaristische Zwecke gar nicht so genau (und teuer) erforderlich. Man bekommt die Lösung auch fertig in kleinen Mengen von Omikron.

Die günstigste Lösung ist, wenn man das Dinatriumsalz kauft und in entsprechender Menge in destilliertem Wasser löst. Man erhält es in größeren Drogerien in kleinen Mengen und im Chemikalienhandel (dort allerdings meist in relativ großen Mindestmengen). 100 Gramm reichen für fast 3 Liter Lösung !

Herstellung: man löst in etwa 100 Milliliter destilliertem Wasser möglichst genau 37,5 Gramm EDTA-Dinatriumsalz und füllt nach Auflösung mit destilliertem Wasser bis genau 1 Liter auf. Man bewahrt in einer Kunststofflasche auf (aus Glasflaschen lösen sich mit der Zeit bemerkbare Mengen von Kalzium heraus, was Messungen etc. verfälschen würde), die Lösung hält fast unbeschränkt lange.

Der aufmerksame Leser wird vielleicht fragen, warum nicht, entsprechend dem Molekulargewicht von etwa 372, eben 37,2 Gramm EDTA aufgelöst werden - das hat den Grund, weil im Salz noch ganz geringe Mengen Wasser enthalten sind und außerdem in normalem destilliertem Wasser auch ganz geringe Mengen Härtebildner enthalten sind, was somit beides mit der ganz geringen Überdosierung kompensiert werden soll.

Viel Erfolg bei der Herstellung dieser sehr häufig benützten Lösung.

 Chemie
0,1 m EDTA Lösung
... meine private Homepage gestaltet aus Freude an dem und zur Förderung dieses so faszinierenden Hobbys ! :-)