-
hobby@anton-gabriel.at Umsetzung, Urheberrecht und ©Copyright : Ing. Anton Gabriel - Wien Über mich
Logo
 Hauptseite
 Übersicht
 Chemie
 Tipps
 Erfahrungen
 Meer
 Software
 Bauanleitungen
 Links
 Topseiten
 Awards
 Copyright/Impressum
  Kontakt
 Echo
 Forum - Archiv

Tonis Seite

Chemie - Aquariumchemie
alles über Wasserwerte und deren Messung


Kalibrierlösungen für die pH-Messung von pH 3 bis pH 8. Kaliumchhloridlösung 3 M 

Nachfolgend das Rezept für Kalibrierlösungen von pH 3 bis pH 8 wo man lediglich mit 2 Chemikalien (relativ harmlosen) auskommt.

Zur Anwendung kommen die Zitronensäure - Phosphatpuffer nach McIlvain.

Man braucht zwei Lösungen die je nach gewünschtem pH-Pufferwert dann zusammengeschüttet werden.

Für die erste Lösung braucht man 21 Gramm (genau 21,008) Zitronensäure - Monohydrat (C6H8O7 *  H2O). Das weiße Pulver bekommt man in jeder Apotheke (und lässt es am Besten gleich dort wiegen) und löst das Salz (ist auch in vielen Limonaden enthalten) zu einem Liter dest. Wasser - man gibt das Salz in einen entsprechend großen Messbecher (z.B.: aus der Küche) und füllt dest. Wasser genau bis zur Marke von ein Liter auf. Die Zitronensäure löst sich recht rasch auf.

Für die zweite Lösung braucht man möglichst genau 35,62 Gramm Dinatriumphosphatdihydrat (Na2HPO4 * 2 H2O) - da das kristalline Salz etwas hygroskopisch ist, kann man gleich 36 Gramm bestellen - das Salz wird in der Apotheke wohl nur auf Bestellung zu haben sein. Auch dieses Salz löst man wie vorher beschrieben - es dauert einige Minuten, bis das Salz im Wasser gelöst ist. Man bewahrt die Lösungen in dunklen Flaschen auf - bei peinlichster Reinhaltung sollten sie einige Monate halten.

Die eigentlichen Kalibrierlösungen mischt man gemäß nachfolgender Tabelle. Für die Abmessung der Flüssigkeitsmenge braucht man einen kleinen Messbecher mit Milliliterangabe und vielleicht für die ganz kleinen Mengen eine billige Spritze aus der Apotheke. 

pH-Wert
bei 18 Grad C
Zitronensäurelösung
in Milliliter
Phosphatlösung
in Milliliter

3

79,5

20,5

4

61,5

38,5

5

48,5

51,5

6

36,9

63,1

7

17,7

82,3

8

2,75

97,25

Man arbeitet bei der Mischung so genau als möglich - eine Genauigkeit der pH-Lösungen von etwa 0,1 pH-Stufen sollte man jedenfalls erreichen können. Man kann die Kalibrierlösungen auch dazu verwenden, seinen flüssigen pH-Tropftest einmal nach genauen pH-Werten zu vergleichen (im Bild pH 6,7 und 8)...

... oder man kalibriert eben sein el. pH-Meter nach Belieben :-)

Gleich auch noch das Rezept für 3-Molare Kaliumchloridlösung, die man zur Nachfüllung oder zum Flüssigkeitsaustausch in der pH-Elektrode braucht und auch in die Verschlusskappe der pH-Elektrode einfüllen kann.

Die Kaliumchloridlösung stellt man so her, dass man etwa 224 Gramm (in der Drogerie erhältliches technisches) Kaliumchlorid in ein Rührgefäß mit Markierung bei 1 Liter (Gefäß aus der Küche entführen) mit etwas destilliertem Wasser gibt und dann mit destilliertem Wasser auf ein Liter auffüllt. Nach langem Rühren löst sich das Salz schön langsam.

Jedenfalls viel Erfolg - teure Geräte braucht man nicht zur Herstellung.

Anton Gabriel 5/2002

 Chemie
 Kalibrierlösungen pH von 3 bis 8 sowie 3M Kaliumchloridlösung 
... meine private Homepage gestaltet aus Freude an dem und zur Förderung dieses so faszinierenden Hobbys ! :-)