-
hobby@anton-gabriel.at Umsetzung, Urheberrecht und ©Copyright : Ing. Anton Gabriel - Wien Über mich
Logo
 Hauptseite
 Übersicht
 Chemie
 Tipps
 Erfahrungen
 Meer
 Software
 Bauanleitungen
 Links
 Topseiten
 Awards
 Copyright/Impressum
 Kontakt
 Echo
 Forum - Archiv

Tonis Seite

Tipps und Tricks und vieles Hilfreiche

Blaualgengegenmittel

Welches wenigstens bei mir 100% funktioniert


Blaualgeneliminierung im Süßwasser

Sie sind lästig und vermehren sich rasch. Sie überziehen Alles mit einer dunkelgrünbläulichen Schicht. Sie riechen schlecht. Oft tauchen sie immer wieder auf ... die sogenannten Blaualgen ... die eigentlich Bakterien sind. Die hässlichsten, unangenehmsten, schlechtest riechendsten und - am leichtesten entfernbaren Algen .

Nach einer Neueinrichtung eines Aquariums treten sie besonders gerne auf - aber auch nach langer Zeit können sie plötzlich gute Ausbreitungsbedingungen vorfinden und ihre meist explosionsartige Vermehrung beginnen. Neben der bläulichen Farbe lässt sich diese Art auch durch ihren schlechten Geruch erkennen.

Während Grünalgen in gewissem Ausmaß in jedem Aquarium vorhanden sind, da sie praktisch idente Ansprüche wie höhere Wasserpflanzen stellen; und sog. Bart-oder Büschelalgen insbesondere auch mit Überdüngung (Eisen) vermehrt werden können und ihre Elimination recht langwierig ist, können sog. Blaualgen gezielt und ohne Chemie innerhalb weniger Tage beseitigt werden. Bisher hatte ich in den etlichen Jahren vier mal Blaualgen zu bekämpfen und jedesmal funktionierte folgende Vorgangsweise hundertprozentig:

1.) Alle sichtbaren Algen nach Möglichkeit entfernen, da sie kaum am Untergrund haften ist das gut möglich.

2.) Aquariumwasser so viel als möglich wechseln (90 Prozent) und Filter reinigen.

3.) Keinerlei Düngung über etwa 2 Wochen (außer CO2).

4.) Keinerlei Fütterung über 3 Tage, danach 1 Woche wenig füttern.

5.) Aquariumbeleuchtung abdrehen über 4 Tage (Fische sollen höchstens gerade noch sichtbar sein), ist es zu hell, zusätzlich Scheiben mit Papier abdecken.

6.) Am dritten Tag nocheinmal Wasser zu 90 Prozent wechseln.

7.) Das Wechselwasser muss nitrat- und phosphatarm sein.

8.) Ob die Algen komplett weg sind riecht man ziemlich deutlich, eventuell einen Tag Verdunkelung verlängern

9.) Nitrit kontrollieren (eventuell durch Wasserwechsel reduzieren).

Anmerkung: empfindliche Pflanzen können geschädigt werden.

Viel Erfolg, Anton Gabriel 1 / 2000


Tipps 
 Blaualgengegenmittel

 

 

 

 

 

 

 

 
... meine private Homepage gestaltet aus Freude an dem und zur Förderung dieses so faszinierenden Hobbys ! :-)